Jugendschutz

EA
veröffentlicht von ea am 09. September 2015

Jugendschutz

46 Prozent aller Deutschen spielen inzwischen an der Konsole, dem Computer oder dem Mobiltelefon; das Durchschnittsalter der Spieler ist 35 Jahre, 48 Prozent sind Frauen. 72 Prozent der Familienhaushalte in Deutschland besitzen mindestens eine Spielekonsole. Für interaktive Unterhaltung geben die Deutschen inzwischen mehr aus als für Kinokarten, den Kauf und den Verleih von DVDs sowie für Musik. Diese Zahlen sind auch Ausdruck der steigenden Akzeptanz und Begeisterung für dieses Medium in allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen. Wir sind Zeugen des kulturellen Aufstieg digitaler Spiele zum audiovisuellen Leitmedium, sie sind inzwischen eine der bedeutendsten kulturellen Ausdrucks- und Erzählformen.

Wie bei allen Medien gibt es auch bei digitalen Spielen Inhalte, die nicht für alle Altersgruppen gedacht sind. Daher ist der Jugendmedienschutz uns ein besonderes Anliegen. Mit einer Fülle von Initiativen und Kooperationen will Electronic Arts dazu beitragen, dass digitale Spiele weiterhin angemessen und für den Spieler bereichernd genutzt werden.

Eltern, die verhindern wollen, dass ihre Kinder nicht altersgerechte Internetseiten besuchen, haben die Möglichkeit, auf ihrem PC mit JusProg ein so genanntes Jugendschutzprogramm zu installieren. Electronic Arts hat die Entwicklung dieses Jugendschutzprogramms aktiv unterstützt und ist im Vorstand des Vereins JusProg e. V., der das Programm kostenlos zur Verfügung stellt.

Hinweise für Eltern hat EA in dem Elternratgeber zusammengefasst.

Auch in dem EA Blog für digitale Spielkultur ist das Thema Jugendmedienschutz ein Schwerpunkt.