Allgemein

PM-herografik-16x9@2x
veröffentlicht von Electronic Arts am 05. Mai 2020

Das VBL Grand Final 2020 findet statt – als Online-Turnier

Köln, 28. Mai 2020 – Electronic Arts und die DFL Deutsche Fußball Liga veröffentlichen heute neue Informationen zum VBL Grand Final 2020. Das ursprünglich für März dieses Jahres als Präsenzveranstaltung geplante Turnier wurde aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus zunächst ausgesetzt. Da auch weiterhin die Gesundheit der Spieler, Zuschauer und sonstigen Beteiligten im Vordergrund steht, wird das VBL Grand Final vom 24. – 28. Juni 2020 als Online-Turnier ausgerichtet. Die Begegnungen werden im sogenannten „85er-Modus“ ausgetragen, bei dem alle Teams über dieselbe Spielstärke von 85 verfügen und somit grundsätzlich gleiche Chancen haben.

VBL Grand Final erstreckt sich über mehrere Tage
Am 24. Juni 2020 um 18 Uhr startet das VBL Grand Final mit der Gruppenphase: Die 24 qualifizierten Teilnehmer treten in zwei Sechsergruppen pro Konsole an und nur die vier besten Spieler einer Gruppe sichern sich das begehrte Ticket für die nächste Runde.
Mit den Achtelfinalspielen startet am 25. Juni 2020 um 18 Uhr die K.o.-Phase des Turniers. Die qualifizierten Teilnehmer einer Gruppe spielen über Kreuz gegen die Qualifikanten der anderen Gruppe ihrer Konsole. Nach Hin- und Rückspiel geht es noch am selben Abend in die Viertelfinal-Partien, um die Teilnehmer für die jeweiligen Halbfinals, die auch gleichzeitig die Konsolen-Finals darstellen, zu ermitteln. Sowohl die Gruppen- als auch K.o.-Phase kann live im Stream auf esports.com und auf https://virtual.bundesliga.de verfolgt werden.
Am 28. Juni 2020, einen Tag nach dem letzten Bundesligaspieltag und vor den finalen Entscheidungen in der 2. Bundesliga, überträgt ProSieben MAXX ab 12 Uhr die Finalspiele auf der PlayStation 4 und der Xbox One sowie das anschließende konsolenübergreifende Finale live im TV und im Stream. Neben dem Titel des Deutschen Meisters geht es in diesem Jahr beim VBL Grand Final um ein Preisgeld von insgesamt 45.000 Euro.
Werder Bremen verteidigt den Titel der VBL Club Championship
Zwölf der insgesamt 24 Teilnehmer des diesjährigen VBL Grand Finals qualifizierten sich bereits im Februar dieses Jahres über die VBL Club Championship. Werder Bremen feierte nicht nur die erfolgreiche Verteidigung der VBL Club Championship, sondern stellt mit Michael „MegaBit“ Bittner auch den amtierenden Deutschen Meister in EA SPORTS FIFA.

Mit ihm qualifizierte sich auch sein Teamkollege Erhan „DrErhano“ Kayman für das VBL Grand Final. Die weiteren Qualifikanten kommen aus den Teams von der SpVgg Greuther Fürth, Bayer 04 Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, dem VfL Wolfsburg sowie dem VfL Bochum 1848. Diese Teams belegten in der Abschlusstabelle der VBL Club Championship die ersten sechs Plätze und dürfen damit einen Spieler pro Konsole für das Finale melden. Alle Ergebnisse, Statistiken und Informationen rund um die VBL Club Championship sind unter folgendem Link zu finden: https://virtual.bundesliga.com/de/club-championship
Weltmeister „MoAuba“ qualifiziert sich über die VBL Playoffs
Seit 8. März 2020 steht auch die andere Hälfte des Teilnehmerfeldes zum VBL Grand Final fest: 128 Spieler kämpften in den VBL Playoffs um das goldene Ticket zum Einzelspielerfinale. 108 Spieler hatten sich zwischen November 2019 und Januar 2020 über den VBL Open-Modus in EA SPORTS FIFA 20 für die Playoffs qualifiziert. Dazu durften sich je zwei Spieler der Mannschaften, die in der VBL Club Championship auf Platz sieben bis 16 gelandet waren, noch einmal Hoffnungen machen.

Der Vorjahresfinalist und amtierender Weltmeister Mohammed „MoAuba“ Harkous sicherte sich dieses Jahr seinen Playoff-Platz über die VBL Open und drehte in den Playoffs, nach einem holprigen Start in der Gruppenphase, in der K.o.-Runde auf und qualifizierte sich damit für das VBL Grand Final. Neben ihm lösten auch bekannte Spieler wie Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen und Lukas „Sakul970611“ Vonderheide ihr Ticket für das Finale. Alle Ergebnisse und Tabellen der Playoffs sind hier zu finden.

Weitere Informationen zum VBL Grand Final werden unter dem folgenden Link fortlaufend bekannt gegeben: http://virtual.bundesliga.com/grand-final. Der VBL kann außerdem auf Twitter und YouTube gefolgt werden.

Der EA SPORTS FIFA-Community kann sich auf Facebook und Instagram angeschlossen, oder auf Twitter @eafussball (Hashtag: #FIFA20) gefolgt werden.
Weitere Informationen zu EA SPORTS FIFA, inklusive News, Videos, Blogs, Foren und Spiel-Apps gibt es unter www.easportsfussball.de.